Krankheitsursachen auf der Spur

072 54 - 72 09 812 info@naturheilpraxis-dinger.de
Adresse Naturheilpraxis Dinger Philipsburger Straße 7 68753 Waghäusel
Kontakt info@naturheilpraxis-dinger.de +49 (0)7254 / 72 09 812
2021 Naturheilpraxis Cornelia Dinger
Social Media
P S E Psyche Soma Energie Psychosomatische Energetik nach Dr. Banis
P steht für Psyche. Das Wort Psyche kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet dort Atem – Hauch. Es steht für das Innenleben eines Menschen und wird oft als Synonym für die Seele benutzt. S steht für Soma. Der Begriff Soma ist in der Medizin der Begriff für den Körper. E steht für Energie.
Der menschliche Körper ist eigentlich ein Feld von unterschiedlichen Energieschwingungen. In den östlichen Philosophien spricht man von den Meridianen durch die unsere Lebensenergie fließt. Sind Blockaden vorhanden, so kann die Lebensenergie nicht frei fließen. Gerade bei chronischen und unklaren Krankheitsbildern stößt die reine Schulmedizin immer wieder an ihre Grenzen. Genau das war für Dr. Banis und seine damalige Frau, Dr. Ulrike Banis-Güdel (damals Hausärzte in eigener Praxis) der Impuls für die Entwicklung der Psychsomatischen Energetik (PSE). Die PSE vereint wissenschaftliche Erkenntnisseaus der Psychologie, der Homöopathie mit der fernöstlichen Lehre der Energie (Meridian- und Chakrenlehre). Ziel der PSE Behandlung ist es, Lebensenergie raubende Blockaden mit Hilfe eines speziellen Testgerätes und kinesiologischer Testung zu ermitteln und zu behandeln. So sollen gestaute Energien wieder in Fluß gebracht werden. Die weitere Sichtweise der PSE ist es, dass ungelöste seelische Konflikte uns unserer Lebenensergie und somit unserer Selbsheilungskraft berauben. Langfristig behindert dies unsere Selbstheilungsprozesse, was zu körperlichen oder psychischen Krankheiten führt. Wie funktioniert die PSE? Die PSE basiert auf der Philosophie, dass Körper und Seele eins sind. Mit der Psychosomatischen Energetik misst man zuerst die Energielage eines Menschen und danach seine seelischen Konflikte. Es wird auch die Größe des Konfliktes bestimmt, was eine Aussage zulässt wie schwerwiegend der Konfliktist. Anschließend wird der Konflikt mit homöopathischen Komplexmitteln abgeschmolzen. Mit Hilfe des Reba-Testgerätes wird der Konflikt kinesiologisch ausgetestet. Ein meiner Ansicht nach großer Vorteil dabei ist, dass unser Körper besser weiß, wo unsere echten Konflikte und damit unsere Energieräuber sitzen. Als erstes testen wir die die prozentuale Energielage der verschieden Schichten der Aura auf der feinstofflichen Ebene. Die Vital-, Emotional-, Mental- und Kausale Ebene. Jede dieser Ebenen zeigt unterschiedliche seelische und körperliche Qualitäten. In der Regel entspricht diese Testung dem Gefühl des Patienten von sich. Besonders Patienten ohne schulmedizinische Befunde,(Aussage des Arztes: „bei ihnen ist organisch alles in Ordnung“), welche sich aber erschöpft und unwohl fühlen, sind meist sehr beeindruckt von dem Testergebnis. Aber auch Patienten, welche jahrelang unter chronischen Beschwerden litten, fühlen sich plötzlich verstanden und entdecken wie alles zusammenhängt. Die messbaren Ebenen und ihre Bedeutung sind: Vitalebene: Lebenskraft – Empfinden der eigenen Kraft- und Belastbarkeit Emotionalebene: Gefühle – Abwehrsystem - Empfinden der eigenen Lebensfreude Mentalebene: Alltagstauglichkeit – Konzentration – Ich-Bewusstsein Kausalebene: Feinfühligkeit – Sensibilität - Intuition Im zweiten Schritt wird mit Testampullen der jetzt lösbare Konflikt ausgetestet. Es werden zuerst die 7 Energiezentren, die Chakras auf Blockaden ausgetestet. Testet eine Ampulle, so liegt die Störung im entsprechenden Chakra. 1. Basis-Chakra: Konflikte zu den Themen: Selbständigkeit – Konzentrationsmangel – Ausgeliefert sein – StarkeSelbstbeherrschung 2. Sakral-Chakra: Hektisch – nervöse Unruhe – Trotz – vermeintliche Stärke 3. Solarplexus-Chakra: sich isoliert fühlen – Explodieren – Gefühle des Mangels – Hungrig nach guten Gefühlen 4. Herz-Chakra: Geistige Überanstrengung – Zurückgezogenheit – Zwänge – Ängste - Panik 5. Hals-Chakra: Gefühlsstarre – Hastig 6. Stirn-Chakra: Unruhe – mental übersteuert – Zaghaft – Mutlos – Körperliche Überanstrengung – Angespannt sein 7. Kronen-Chakra: Misstrauen - Haben über sein stellen – Realitäten nicht sehen wollen – Falsches Denken Jedem Chakra sind verschiedene Konflikte zugeordnet, diese wiederum spiegeln sich in den Chavita Mitteln. Im nächsten Schritt wird dann der entsprechende Konflikt auf diesem Chakra ausgestestet. Ein sehrverständliches Beispiel ist unsere Schilddrüse, sitzt sie doch auf unserem Hals- Chakra und der aufsteigende Gallen-Meridian fließt hier durch. Ausdrücke im Volksmund wie: „Mir steigt die Galle hoch!“, Ich hab so einen Hals!“, „Mirplatzt gleich der Kragen!“ zeigen deutlich die hier vorhandenen Konflikte. Gefühle wie Agression, Wut und Traurigkeit welche in unserer Gesellschaft nicht erwünscht sind, werden verdrängt und blockieren unsere Lebensenergie. Es ist dabei nicht erstaunlich, dass es immer zu mehr Diagnosen der Schilddrüsendysfunktionen kommt und das bei immer jüngeren Menschen. Bei vielen Patienten konnte ich hier erstaunliche Erfolge, kontrolliert durch Laborwerte, feststellen. Nun nimmt der Patient die ausgetesteten Mittel ein, Chavita für das Chakra und Emvita für den Konflikt ein. Der Konflikt wird überwiegend energetisch aufgelöst. Im Gegensatz zur Psychoanalyse wird hier nichts zerredet bei der Suche nach den Konflikten. Gerade dort wo Psychotherapien sich schwierig gestalten und sehr langwierig sind, kommt es im Verhältnis äußerst schnell zu positiven Resultaten. Desweiteren bei Erschöpfungszuständen, ständiger Müdigkeit und Burn-out Symptomatik, in denen der Mensch keine Energie mehr hat, für zeitaufwendige und langwierige Therapien, da ihn das zusätzliche Energie kostet. Nach den Theorien der Psychoanalyse spielen solche unbewussten Konflikte eine bedeutende Rolle bei der Entstehung vieler körperlicher und seelischer Störungen. Da die Konflikte im Unterbewusstsein abgelagert sind werden sie von der konventionellen Medizin nicht erkannt und auch nicht behandelt. So räubern sie unbewusst die Lebensenergie der Menschen. Auch bei Verhaltensstörungen, Erziehungsschwierigkeiten und besonders bei chronischen (angeblichen austherapierten oder schwer therapierbaren) Erkrankungen sollten unbewusste Konflikte als Ursache mit einbezogen werden. Für die Behandlung mit der PSE ist es nicht notwendig diese zu verstehen. Auch Menschen, welche sich damit nicht auseinandersetzen wollten, war es schon eine große Hilfe. Ein weiterer Vorteil der PSE ist die Möglichkeit des Austestens von Medikamenten. So lässt sich leicht herausfinden welche Medikamente dem Körper gut tun und welche nicht. Sehr viele Menschen nehmen unendlich viele Vitamine und Ergänzungsmittel ein, ohne wirklich zu wissen ob der Körper dies oder jenes braucht. Mein Motto an dieser Stelle „Nicht raten sondern übers Labor messen oder kinesiologisch austesten“. Die Anwendung dieser Methoden hat meinen Patienten letztendlich viel Geld erspart. Zumal wenn unsere Lebensenergie im Fluss ist, brauchen wir viel weniger an zusätzlichen Stoffen als wir denken. Dann sind wir achtsam, haushalten gut und gewinnen an innerem Frieden. Dies wirkt sich wesentlich auf die Übersäuerungen und somatisierten Krankheiten in unserem Körper aus. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden so wieder aktiviert, da der Körper ja nun nicht mehr ausgleichen muss. Gerade bei Kindern zeigt sich die PSE als sehr wertvoll. Langwierige Psychotherapien entfallen, bei denen sich Kinder oder verstockte Jugendliche eh sehr schwer tun. Einen verstockten Jugendlichen zu einem Therapeuten schicken zu wollen, gestaltet sich eh schwierig. Ich sage Eltern immer, sie möchten ihren den Jugendlichen doch sagen, dass sie nicht mit mir sprechen müssen. Nach der Austestung, in aller Regel haben sie zu wenig Lebensenergie oder sind sehrfeinfühlig (Hochsensibel, auch wenn es bei manchen Verhaltensweisen nicht so aussieht), brauche ich nur mein Verständnis zum Ausdruck zu bringen, daraufhin werden die meisten redselig, alleine durch das Mitgefühl für ihre Lage.
7. Kronen - Chakra  6. Stirn - Chakra  5. Hals - Chakra  4. Herz - Chakra  3. Solarplexus - Chakra  2. Sakral - Chakra 1. Basis - Chakra

Konfliktzuordnung

PSE bei Kindern